Freitag, 30. Mai 2014

ikoo-brush - Haarekämmen wird zum Wellness-Erlebnis

 

In diesem Bericht möchte ich Euch gern die Bürste ikoo brush vorstellen.

Da meine Tochter und ich lange Haare haben und gerade morgens oder nach dem Duschen es doch etwas ziept, wenn man sie kämmt, bin ich froh, dass ich die ikoo-brush testen darf. Denn gerade bei meiner Tochter gibt es doch öfters mal größere Diskussionen, da sie sich die Haare nicht kämmen möchte, da es ihr öfters weh tut. 

Die ikoo Brush ist ganz neu auf dem Markt. Durch eine innovative Borstenarchitektur erhält das Kämmen und Bürsten eine haarpflegende Wirkung und wird zum Wellness-Erlebnis durch die harmonisierende Kopfhautmassage nach TCM. Die Bürste kämmt das Haar ohne Ziepen, durch die weichen und biegsamen Borsten werden die Knoten ganz einfach aufgelöst. Der schöne Nebeneffekt davon ist, dass man gleichzeitig eine tolle Kopfmassage bekommt. Zusätzlich kämmt die ikoo brush Glanz und Volumen ins Haar und pflegt die Haare sogar bei Haarbruch. 









Erhältlich ist die ikoo brush in den Farben schwarz und weiß hier


Mein Fazit:

Die ikoo brush ist klein und handlich und passt somit auch für unterwegs in jede Handtasche. Sie liegt perfekt in der Hand und das Kämmen macht wirklich Spaß. Das Ziepen ist hiermit deutlich geringer und auch meiner Tochter gefällt sie gut. Hier gibt es nicht jeden Tag Theater beim Kämmen, besonders nach dem Haarewaschen, wo die Haare doch noch etwas mehr verknotet sind. Es ist ein sehr angenehmes Gefühl beim Kämmen, hier steckt wirklich etwas Wellness drin. Mir gefällt die ikoo brush und ich kann Sie Euch wirklich nur weiterempfehlen.

Vielen lieben Dank an die liebe Christina für diesen tollen Produkttest.


Kommentare:

  1. Kannst du sagen, ob der gleich ist wie der Tange Teezer?

    AntwortenLöschen
  2. Das kann ich leider nicht sagen, denn den kenne ich nicht.

    AntwortenLöschen